VSIA aktuell
 
Tarifvertrag 2017
 

neuer Tarifvertrag des ASIA rückwirkend ab 1.5.2017 verabschiedet

ver.di und ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de haben die Tarifverhandlungen mit dem Abschluß des TV 2017 am 15.6.2017 beendet.

Mit dem Link www.asia-arbeitgeberverband.de kommen Sie direkt zum Tarifvertrag 2016.

 
 
Tarifvertrag 2016
 

Verhandlungen für den Tarifvertrag 2016 sind erfolgreich beendet

ver.di und ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de haben zum 1.5.2016 einen neuen Gehalts-Tarifvertrag verabschiedet. Die Gehälter verändern sich damit ab Mai 2016 und gelten wie die anderen Bestimmungen des Tarifvertrages bis zum 30.4.2017. Der Abschluß wurde von allen Gremien gebilligt.

Vor dem Hintergrund einer guten Auftragslage der Büros wurde eine ausgewogene Erhöhung der Gehälter gefunden. Das wirtschaftliche Ergebnis der Architekten und Ingenieure ist nach wie vor nicht zufriedenstellend. Die HOAI mit ihren Honorarsätzen ist nicht nur unzureichend, sie entwickelt sich auch nicht. Die Akzeptanz ist gerade bei Aufträgen der öffentlichen Hand gering. Eine Verbesserung der HOAI würde sich auch auf die Gehälter der Mitarbeiter/innen positiv auswirken.

Mit dem Link www.asia-arbeitgeberverband.de kommen Sie direkt zum Tarifvertrag 2016.

 
 
Tarifvertrag 2015
 

Mehr Geld für Mitarbeiter/innen in Architektur- und Ingenieurbüros ab 1.5.2015

Nach den Tarifgesprächen im April konnte jetzt der neue Tarifvertrag 2015 zwischen dem Arbeitgeberverband ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de und ver.di unterzeichnet werden.

Die rund 370.000 Beschäftigten in den Ingenieur-, Architektur- und Planungsbüros erhalten damit ab dem 1.5.2015 neue Gehälter. Die Mindestlohnregelung ist für die Architektur- und Ingenieurbüros kein nennenswertes Thema. Das qualifizierte Personal verdient deutlich über dem Mindestlohn. Gleichwohl wurde die kleinste Gehaltsstufe gegenüber den übrigen Gehaltsgruppen angehoben. Auch bei den Auszubildenden ist die Anpassung der Vergütung höher ausgefallen. Mit einem attraktiven Angebot soll der Schwierigkeit, junge Menschen für die technische Ausbildung zu gewinnen, begegnet werden.

Immer deutlicher zeigt sich der Fachkräftemangel. Für die Architektur- und Ingenieurbüros wird es zunehmend schwerer, Ingenieure zu finden und einzustellen. „Auch die Arbeitnehmerüberlassung verschärft die Situation“, so der Leiter der ASIA-Tarifkommission, Dipl.-Ing. Wolfgang Staubach. Durch gesetzliche Grundlagen ist es mühelos, die eingearbeiteten Mitarbeiter abzuwerben. Hier ist eine Korrektur der Regelungen dringend notwendig, auch zum Schutz der Mitarbeiter. Häufig werden sie nach dem Wechsel zum neuen Arbeitgeber noch in der Probezeit wieder entlassen, nicht aus mangelnder Qualifikation, sondern weil der Auftrag, für den sie engagiert wurden, beendet ist.

 
 
Tarifvertrag 2014
 

Einigung über neue Gehälter ab 1.5.2014

Nach den Tarifgesprächen im April konnte jetzt der neue Tarifvertrag 2014 zwischen dem Arbeitgeberverband ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de und ver.di unterzeichnet werden.

Damit stehen für die Beschäftigten in den Ingenieur-, Architektur- und Planungsbüros ab dem 1.5.2014 die neuen Gehälter fest. Die Bezüge sind in den Eingangsstufen T1/K1 und T2/K2/DV2 und bei den Auszubildenden stärker angepaßt worden.

Auch wenn von dem hohen Aufwand der Arbeitgeber für die erhöhten Gehälter nur ein Bruchteil bei den Arbeitnehmern ankommt, ist der Tarifabschluß eine ausgewogene Lösung, so der Leiter der ASIA-Tarifkommission Wolfgang Staubach.

 
 
Tarifvertrag 2013
 

Neue Gehälter ab 1.8.2013 mit Tarifvertrag 2013 beschlossen

Der Tarifvertrag 2013 ist jetzt mit Verzögerung zwischen dem Arbeitgeberverband ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de und ver.di vereinbart worden. Ab August 2013 gelten neue Gehälter.

Die spätere Gültigkeit des Tarifvertrages wird mit einer Einmalzahlung ausgeglichen. Die mit der ANÜ verbundenen Probleme konnten noch nicht endgültig beseitigt werden. Durch weitere intensive Arbeit an dieser Thematik wird aber mit einer Lösung bis zum Jahresende gerechnet. Im Tarifvertrag 2014 kann dann ein Nachtrag dazu aufgenommen werden.

Die Verhandlungen waren einerseits von den allgemeinen Lohnerhöhungen in anderen Tarifbereichen und der schwierigen Situation der Planer und andererseits auch von der neuen HOAI 2013 geprägt. Mit der wirtschaftlichen Grundlage durch die HOAI 2013 ist es für die Arbeitgeber schwer, besser der sozialen Verantwortung für die Beschäftigten nachzukommen. Der neue Tarifvertrag ist im Ergebnis sowohl für die Arbeitnehmervertreter als auch die Arbeitgeber eine tragfähige Lösung geworden.

 
 
Tarifvertrag 2012
 

Ausstieg aus der BAV beschlossen

Der Arbeitgeberverband ASIA www.asia-arbeitgeberverband.de und ver.di haben rückwirkend zum 1.6.2012 in Frankfurt einen neuen Tarifvertrag unterzeichnet.

Die neuen Regelungen des Vertrages für Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros haben den Ausstieg aus der arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersversorgung (BAV) ergeben.

Dies ist der wesentliche Teil der Neuregelungen neben einer moderaten Erhöhung der Gehälter und Vergütungen für die Auszubildenden.

Zu diesem Schritt hat sich der ASIA verpflichtet gefühlt. Mit erheblichem Einsatz wurde 2005 die arbeitgeberfinanzierte BAV im Tarifvertrag eingeführt. Durch die zwischenzeitlichen Änderungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht sind die ursprünglich mit der BAV verbundenen finanziellen Vorteile weggefallen. Die staatliche Förderung der BAV als wichtige Säule in der Altersversorgung ist für den Arbeitnehmer nicht mehr vorhanden. Für den Arbeitgeber sind der Verwaltungsaufwand und die damit verbundenen Kosten einfach zu hoch, um für eine BAV einzutreten, der die Vorteile entzogen wurden.

Die gesetzlichen Änderungen treffen auf alle Verträge der BAV zu. Eine Besitzstandswahrung für bereits bestehende Versorgungen ist im Gesetz nicht vorge-sehen.

„So leichtfertig kann der Gesetzgeber mit dem Thema Altersversorgung, Beschaffung einer zusätzlichen Rente, nicht umgehen“ begründet der Leiter der Tarifkommission Dipl.-Ing. Wolfgang Staubach des ASIA den Ausstieg aus der BAV. „Wir unterstützen nicht die Aussage einer Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit, wenn bei Auszahlung der Rente abkassiert wird. Und das auch noch bei Verträgen, die schon viele Jahre vor Änderung der Gesetze begonnen haben.“

 
 
 

Arbeitnehmerüberlassung

Der Tarifvertrag des ASIA hat seit einiger Zeit eine Regelung nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG).

Damit regelt der Tarifvertrag für Arbeitgeber, die Mitglied im ASIA sind und den Tarifvertrag anwenden, die Überlassung von Arbeitnehmern an andere Betriebe und Unternehmen.

Der ASIA bietet den einzigen Tarifvertrag für die Angestellten, Auszubildenden und Praktikanten in Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros in Deutschland. Mit der Regelung für die Arbeitnehmerüberlassung hat der ASIA nicht nur einen positiven sondern auch eine besonders beliebten Paragrafen im Tarifvertrag aufgenommen. Endlich gibt es die Arbeitnehmerüberlassung für die Besonderheiten des Berufsstandes.

 
 
Forderungen zu einer Verbesserung der HOAI
Dialog Bauen gegründet
 
 
Erhöhung der HOAI-Stundensätze und der -Tafelwerte gefordert
 

In einer Aktion will der VSIA den Berufstand zu einer Unterstützung seiner Forderungen zu einer verbesserten HOAI auffordern. Vorbereitungen zum Versand an die Architektur- und Ingenieurbüros werden in diesen Tagen getroffen. Die Geschäftsstelle hofft noch vor der Ferienzeit einen großen Teil der Post aufliefern zu können.

26.6.2001

 
 
Dialog Bauen gegründet
 

Dialog Bauen - eine Initiative der Vertreter der Architekten- und Ingenieurverbände in Karlsruhe - ist gegründet worden.

Ziel von Dialog Bauen ist mit und in der Öffentlichkeit das Thema Baukultur zu diskutieren und ein Forum in Karlsruhe zu schaffen. Dies soll allen am Bau wirkenden, einschließlich der Bauherren zur Verfügung stehen. Mit dem Namen Dialog Bauen soll deutlich gemacht werden, daß jeder Bürger, Bauinteressent und Bauwillige aber auch jeder Handwerker und jede Baufirma hier in den Dialog treten und seine Unterstützung finden kann.

Erste Aktionen sind die Teilnahme an der Architekturwoche im September 2001 in Karlsruhe sowie die Realisierung eines "Architektur-Quartetts". Als Intentionen sind festgelegt: Mitsprache bei Planungsprozessen von öffentlichem Interesse, Vermittlung innovativer und auch utopischer Ideen, das Interesse an Baukultur wecken und das Verständnis für Architektur beim Bürger fördern.

 
Dialog Bauen wird getragen von den Verbänden
ASIA
BDB
DAI
DWB
SRL
VBI
VDI
VFA
VPI
VSIA
  - Arbeitgeberverband Selbständiger Ingenieure und Architekten
- Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure
- Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine
- Deutscher Werkbund
- Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung
- Verband Beratender Ingenieure
- Verein Deutscher Ingenieure
- Vereinigung Freischaffender Architekten Deutschlands
- Vereinigung der Prüfingenieure
- Verband Selbständiger Ingenieure und Architekten
 

Der Verlag der ingenieur GmbH, Ettlingen hat dazu eine Internet-Seite www.dialog-bauen.de zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitung hat begonnen und soll alsbald die Initiative einen großen Kreis von Bauinteressenten und Bauschaffenden als Forum dienen.

1.3.2001